Urlaubspläne für den Winter

Die neue Lust auf Entspannung

Von Michael Gneuss und Katharina Lehmann · 2021

Wandern und Skifahren, Kunst und Kultur, Wellness und Spa – die Deutschen schmieden Pläne für den Winter. Ob eine mehrtägige Urlaubsreise oder ein schneller Ausflug: Im Fokus steht das körperliche und seelische Wohlbefinden.

Eine Winterlandschaft mit einem eingeschneiten Dorf, einer Brücke und einem Fluss vor einem blauen Himmel.
Winterliche Landschaft in den Bayerischen Alpen. Foto: istock / bluejayphoto

Die Deutschen haben Lust auf Winterurlaub. Nachdem die Ferien zur kalten Jahreszeit pandemiebedingt im vergangenen Jahr de facto ausfielen, sind die Vorzeichen für den Winter 2021/2022 deutlich besser. Zwar ist die Verunsicherung bei vielen Reisenden aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens noch immer hoch. Laut einer aktuellen Studie des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT) hatten im November jedoch bereits 41 Prozent der Bundesbürger Urlaubspläne für den Winter 2021/22 geschmiedet. Und für die meisten war auch schon klar, wo es hingehen soll. Auf dem Reiseplan stehen in diesem Jahr vor allem die Destinationen in Österreich (Platz 1), Deutschland und Südtirol.

Die drei Top-Reiseziele zeigen, worauf sich deutsche Winterurlauber am meisten freuen: auf Schnee, Skipisten und frische Bergluft. So steht neben den österreichischen Ferienorten auch das Alpenvorland ganz oben in der Gunst der Reisenden. Eine Untersuchung der DS Destination Solutions, eines Tochterunternehmens der HRS-Gruppe, die über die Buchungslage für die Monate Dezember bis März die deutschen Reiseziele analysiert hat, zeigt, dass vor allem Urlaubsorte in Bayern beliebt sind. So buchten Deutschlandurlauber vor allem in Rottach-Egern, Bad Wiessee, Tegernsee, Fischbachau, Schliersee, Bayrischzell, Kreuth, Kollnburg, Waakirchen und Bad Kohlgrub.

Doch anders als in den Vor-Pandemie-Jahren zieht es die Deutschen auch an die Küsten von Nord- und Ostsee. Top-Ziele im untersuchten Zeitraum sind die Seebäder Heringsdorf, Binz, Ahlbeck, Bansin, Sellin, Karlshagen, Sassnitz, Baabe, Zinnowitz sowie Westerland auf Sylt.

Bei Urlaubsplänen für den Winter stehen Gesundheit und Wellness im Fokus

Beliebt sind derzeit auf jeden Fall Outdoor-Aktivitäten: Neben Ski- und Schlittenfahren planen die Reisewilligen ausgedehnte Wandertouren. Auch Kulturerlebnisse dürfen nicht fehlen – vor allem bei Städtereisenden stehen Museums- und – so sie denn geöffnet sind – Theaterbesuche auf dem Plan. Gern nehmen sich die Deutschen auch Zeit für Entspannung und Erholung. So werden Wellness- und Spa-Angebote am Urlaubsort für viele Reisende immer wichtiger. Einer Umfrage des Reiseanbieters Fit Reisen zufolge planen 76 Prozent der Befragten eine Wellness- oder Health-Reise. Bei 36 Prozent habe dieses Vorhaben oberste Priorität, für 47 Prozent sei die gesundheitsfördernde Auszeit wichtig.

Hoch im Kurs stehen der Befragung zufolge traditionelle Fastenauszeiten nach F.X. Mayr oder Johann Schroth sowie Kneipp-Kuren oder Thermalwellness – und das vor allem im eigenen Land. So wollen 35 Prozent der Wellnessurlauber lieber in Deutschland bleiben. Klassiker wie ein Entspannungsaufenthalt unter der spanischen Sonne oder eine Fangokur im italienischen Abano Terme landen mit 21 Prozent auf Platz zwei.

Allerdings möchten 18 Prozent auch am Fernreisewunsch festhalten und planen unter Berücksichtigung aller Sicherheitsvorkehrungen eine Auszeit in fernen Ländern.

Dem Alltag entfliehen

Doch es muss nicht immer die große Wellnessreise sein. Auch kleine Auszeiten aus dem stressigen Alltagsgrau – ein Wellnesswochenende mit Freunden oder ein Besuch in der örtlichen Therme – sorgen für Erholung. So zeigt eine Umfrage, für die der Anbieter für Sauna- und Spa-Lösungen, Harvia, 400 Männer und Frauen in Deutschland und Finnland zu ihrem Saunaverhalten befragt hat, dass regelmäßiges Schwitzen vor den Reizüberflutungen des Alltags schütze und die Stressfesseln löse. Demnach suchten 80 Prozent der Befragten die Sauna auf, um zu entspannen, 72 Prozent zum Stressabbau und 69 Prozent zur Steigerung des psychischen Wohlbefindens.

Die positiven Effekte und gesundheitlichen Vorteile eines regelmäßigen Saunabesuchs sind vielfältig belegt. Studien zeigen, dass Menschen, die mehrmals pro Woche in die Sauna gehen, ein geringeres Risiko haben, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken. Saunabesuche senken den Blutdruck, können einen vorbeugenden Effekt zur Vermeidung von Demenz haben und wirken sich positiv auf die Schlafqualität aus.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 52
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Schönes Deutschland
    [micro_image] => 4592
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1500465259
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1567516872
    [micro_cID] => 1869
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)