Winterurlaub in Deutschland

Wandern durch Schnee und Eis

Von Jens Bartels · 2018

Glitzernder Schnee auf den Wiesen, frostige Tannen mit kleinen Schneehäubchen und glasklare Luft: Immer mehr Aktivurlauber möchten auch in der kalten Jahreszeit die Natur genießen. Angebote zum Winterwandern sind über das ganze Land verteilt, angefangen an Nord- oder Ostsee über die verschiedenen Mittelgebirge bis ganz in den Süden im Allgäu.

Menschen sonnen sich auf Liegestühlen in einer Winterlandschaft.

Wandern hat auch in der kalten Jahreszeit einen besonderen Reiz – Winterwandern ist eine attraktive Alternative zum Skifahren oder Langlaufen. Mit der richtigen Kleidung und Ausrüstung lässt sich die Schönheit der Landschaft aus Eis und Schnee bei einer Wanderung an ganz unterschiedlichen Orten erleben. Wie ein Netz zieht sich die Vielzahl an auch im Winter reizvollen Wanderwegen durch die gesamte Bundesrepublik. Eines der beliebten Gebiete zum Wandern in der kalten Jahreszeit ist das Allgäu. Entsprechend verwundert es nicht, dass es in der Region zahlreiche Wanderwege zu erkunden gibt: Mehr als hundert Kilometer Wegstrecke warten dort auf die Besucher. Die Wege sind bestens ausgeschildert, gewalzt und planiert. So führen zum Beispiel mitten durch die Winterlandschaft des Pfrontener Tals acht präparierte Winterwanderwege durch das sonnige Tal, hinauf auf die Bergspitzen oder tief hinein in verschneite Wälder.

Winterurlaub in Deutschland: Geführte Touren erleben

Bestens aufgehoben fühlen sich Aktivurlauber auch in den deutschen Mittelgebirgen. Im Oberharz etwa lassen sich rund um bekannte Urlaubsorte wie Sankt Andreasberg, Altenau oder Torfhaus aus einer Vielzahl an Angeboten passende Wanderwege auswählen. Auch eine Wanderung mit dem Nationalpark-Ranger im Ilsetal können Interessierte im Harz buchen. Hier erfahren die Teilnehmer alles über Reh, Hase oder Eichhörnchen. Im Erzgebirge gibt es sogar eine ganze Wanderwoche im Januar mit geführten Wanderungen, um die Natur im Winterschlaf zu entdecken. Naturpark- und Wanderführer begleiten 31 thematische Touren mit Streckenlängen bis zu 15 Kilometern Länge und erzählen spannende Geschichten am Wegesrand. Im Anschluss an die Wanderungen verwöhnen vielerorts Gaststuben oder Landgasthöfe mit regionalen Köstlichkeiten.

Quelle: Statista, 2018

Wellness rundet den Tag ab 

Viele Aktivurlauber zieht es auch in der kalten Jahreszeit an Nord- und Ostsee. Oft genug entschließen sich die Reisenden in diesem Fall für eine Kombination aus langen Wanderungen am fast menschenleeren Sandstrand mit anschließender Entspannungszeit im Wellnessbereich der Unterkunft. Dies funktioniert ebenfalls auf den Inseln. So lässt sich beispielsweise auf Sylt die Natur auf einer ausgedehnten Wanderung von Morsum über Braderup, Kampen und Wenningstedt nach Westerland genießen

Array
(
    [micrositeID] => 52
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Schönes Deutschland
    [micro_image] => 3042
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1500465259
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1502092151
    [micro_cID] => 1869
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)