Hafenstädte

Eintauchen in spannende Geschichten

Von Andrea von Gersdorff · 2021

Der Besuch einer Hafenstadt lohnt sich immer: Sie bietet reichlich Historie, Stadtbilder mit Flair und interessante Schiffstouren. Das gilt nicht nur für die großen Namen. Auch die alten Hansestädte sind einen Aufenthalt wert.

Hansestadt
Hansestädte locken mit ihrem ganz besonderen Flair. Foto: iStock / Acnakelsy

Eines ist sicher: In einer Hafenstadt werden früher oder später Wünsche geweckt. Sei es der, mal wieder in die Ferne zu reisen, eine spannende, gleichwohl gemütliche Schiffstour zu machen oder einfach nur am Wasser zu sitzen, schaukelnde Boote zu betrachten und frische Luft zu genießen. Oder der Wunsch, mehr über die Geschichte der Stadt und des Hafens zu erfahren, regionale Köstlichkeiten zu probieren oder mit den Kindern den nächsten Strand aufzusuchen. Maritim geprägte Städte wie Hamburg, Bremerhaven oder Rostock und alte Hansestädte wie Lübeck, Wismar oder Greifswald ziehen ihre Besucher mit ihrem besonderen Flair schnell in ihren Bann. Denn die Gebäude in den Altstädten erinnern an vergangene, teilweise goldene Zeiten, die Häfen zeugen vom Leben und Arbeiten am Wasser und auch vom Aufbruch in ferne Welten.

Unterhaltung und Information in Hansestädten

Die meisten Wünsche lassen sich leicht erfüllen: Restaurants an den Häfen und Promenaden servieren fangfrischen Fisch, Strände laden zum Sonnenbaden ein und Meeres-, Hafen- und Stadtmuseen tauchen ein in eine faszinierende Unterwasserwelt oder zeugen von der wechselhaften Geschichte der Städte und ihrer Häfen. Highlights für viele Besucher sind in Cuxhaven, Bremerhaven und Hamburg auch die Museen zur Geschichte der Auswanderer, deren Schicksale ebenso beleuchtet werden wie die Organisation der Auswanderung. In Lübeck nimmt das Europäische Hansemuseum die Besucher mit auf eine Reise in die Blüte des Städtebundes und in Wismar zeugt das Maritime Traditionszentrum von Wismars Bedeutung in der Hansezeit. Ein Must-do in jeder Hafenstadt: Bei einer Hafen- und Kanaltour lässt sich das Angenehme mit dem Interessanten verknüpfen. Während bei Touren in den großen modernen Häfen zumeist verschiedene Kais, Werften oder Containerschiffe vorgestellt werden, entdecken Besucher in den früher zu Hanse gehörigen Städten deren historische Altstädte, Häfen und Kanäle von einer anderen Seite.

Flusskreuzfahrten 

Quelle: Statistisches Landesamt (Niedersachsen), 2021

Wer mehr über die Hanse erfahren und gleichzeitig einen erholsamen Urlaub machen möchte, der sollte sich für eine Flusskreuzfahrt entscheiden. So kann man beispielsweise auf der Elbe entlang der alten sachsenanhaltinischen Hansestädte Magdeburg, Tangermünde und Havelberg bis nach Hamburg fahren. Manche Tour führt weiter nach Lübeck oder hat die Hauptstadt Berlin im Programm. An der Ostsee werden stattdessen beispielsweise Flussreisen zu den Ostseeinseln Rügen und Usedom sowie in die Hansestädte Stettin und Stralsund angeboten. So bleiben beim Urlaub auf dem Wasser keine Wünsche offen.

Quellen:
Globalis
myhappyplaces
Flussreisen

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 52
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Schönes Deutschland
    [micro_image] => 4592
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1500465259
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1567516872
    [micro_cID] => 1869
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)