Gemeinsam essen

In geselliger Runde schmeckt´s besser

Von Katharina Lehmann · 2019

Wenn es draußen knackig kalt ist, treffen sich Familie, Freunde und Kollegen zum gemeinsamen Schmaus. Ernährungsexperten wissen: In Gesellschaft essen wir mehr. Doch auch die kalte Jahreszeit fördert den Appetit.

Eine Familie sitzt an der weihnachtlich dekorierten Tafel und stößt gemeinsam an.
Die kalte Jahreszeit verführt zum gemeinsamen Schlemmen. Foto: iStock / jacoblund

Die Sonne schiebt sich dieser Tage nur selten durch die Wolken, viel Zeit hat sie dafür auch nicht. Die Temperaturen sinken, zumindest nachts, unter die Null-Grad-Marke. Und bald fällt vielleicht schon der erste Schnee vom Himmel. Es ist Winter. Zeit, es sich drinnen gemütlich zu machen. Zeit, sich mit Freunden zum gemeinsamen Essen zu treffen und all den Genüssen zu frönen, für die der Sommer so wenig Möglichkeiten bietet. 

Winter verführt zum Schlemmen

Glühwein und Feuerzangenbowle, Fondue und Schokolade in jeglicher Form und Couleur – das sind die Genüsse, die viele von uns mit der kalten Jahreszeit verbinden. Mit Familie, Freunden und Kollegen finden wir uns zum gemeinsamen Schlemmen zusammen, genießen Deftiges und Fettiges, und klar, ein Dessert zum Abschluss des Festmahls muss einfach sein. In geselliger Runde schmeckt es einfach. Ernährungspsychologen konnten nachweisen, dass Menschen in Gesellschaft mehr zu sich nehmen.

Doch es liegt nicht nur am Beisammensein, dass wir während der kalten Jahreszeit dazu neigen, mehr zu essen. Nach Ansicht von Wissenschaftlern gibt es weitere Gründe, die in unserer Evolution verankert sind. Forscher der Universität von Exeter in Großbritannien haben im Rahmen einer Studie untersucht, wie viel Fett Tiere und Menschen in den verschiedenen Jahreszeiten ansammeln. Ergebnis: Im Winter neigen wir dazu, uns zu überessen, da der Körper davon ausgeht, dass es bei kalten Temperaturen schwieriger ist, an Nahrung zu gelangen.

Gemeinsam essen und genießen

Aber natürlich spielt die Jahreszeit für die meisten Menschen, gerade in Mitteleuropa, bei der Essenssuche keine Rolle mehr. Moderne Supermärkte und Restaurantküchen sind im August ähnlich gut gefüllt wie im Januar. Die evolutionäre Altlast, die uns zum Schlemmen verführt, sollten wir trotzdem nicht verteufeln. Schließlich ist es doch auch mal ganz schön, sich und andere mit köstlichen Leckereien zu verwöhnen. 

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 52
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Schönes Deutschland
    [micro_image] => 4592
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1500465259
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1567516872
    [micro_cID] => 1869
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)