Winterurlaub in den Bergen

Ab auf die Piste

Von Katharina Lehmann · 2019

Zu Weihnachten, in den Winterferien oder einfach mal zwischendurch – die Deutschen zieht es im Winter in die Berge. Dort wollen sie sich am liebsten an der frischen Luft bewegen und austoben. Und abends stärken sie sich dann bei Deftigem und Feurigem.

Ein Mädchen gibt einem Schneemann einen Nasenkuss in winterlicher Kulisse.
Einen Schneemann bauen gehört zum Winterurlaub einfach dazu. Foto: iStock / Choreograph

Ob in atemberaubend rasantem Tempo die Piste runter oder gemütlich durch verschneite Wälder, ob auf einem oder auf zwei Brettern – die Deutschen sind echte Wintersportfans. So gaben bei einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar TNS und der Olympiaregion Seefeld, bei der Mehrfachantworten möglich waren, im vergangenen Jahr 62 Prozent aller Befragten an, sich für Wintersport zu interessieren. Es ist vor allem der Skilanglauf, der es den Schneefans angetan hat: 51 Prozent sind gerne gemächlich im idyllischen Weiß unterwegs. 50 Prozent der Befragten sind aber auch gerne mal schneller unterwegs und sausen auf Ski den Hang hinab. Deutlich abgeschlagen ist das Snowboard: Nur 40 Prozent der Befragten trauten sich mit einem Brett unter den Füßen auf die Piste. 

Winterurlaub an der frischen Luft

Klar ist: Die Deutschen lieben Winterurlaub. 13,35 Millionen Bundesbürger über 14 Jahren haben im Jahr 2019 eine Reise in eine der Winterregionen Europas geplant oder unternommen, ergab eine Umfrage der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse. Damit ist die Zahl der Winterurlauber seit Jahren konstant. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 haben sich 13,62 Millionen Deutsche für eine Winterreise interessiert. 

Eine Gruppe junger Leute hat Spaß im Schnee.
Spaß im Winterurlaub geht auch abseits der Piste. Foto: iStock / Sam Edwards

Auf der Tagesordnung stehen aber nicht nur Skifahren und Snowboarden. 73 Prozent der deutschen Winterurlauber versuchen, sich durch Naturerleben und Bewegung an der frischen Luft zu erholen. 81 Prozent möchten dem Stress entfliehen oder sich Zeit für Dinge nehmen, die im Alltag zu kurz kommen (77 Prozent).

Sie wandern durch unberührt winterliche Wälder, streifen knirschend durch glitzernde Schneelandschaften, pusten kleine Wölkchen in die klirrend kalte, kristallklare Luft und genießen die heimelige Stille, die die Decke aus Schnee über die Welt legt. Andere suchen das Abenteuer, schweben beim Snowkiten über verschneite Almwiesen oder flitzen auf ihrem mit Spikes versehenen Fahrrad beim Snowbiken durch das Winterwunderland.

Zum Abend lockt die Hütte

Doch egal, ob langsam oder schnell, ob am Hang oder in der Ebene – die Bewegung an der kühlen Winterluft schürt den Appetit. Die Einkehr in die Berghütte steht deshalb auf jedem guten Programm für einen erfüllenden Winterurlaubstag. Hier locken deftige Speisen und süße Stollen. Und Glühwein, Punsch und Grog bringen die Wärme zurück in Finger und Zehen.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 52
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Schönes Deutschland
    [micro_image] => 4592
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1500465259
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1567516872
    [micro_cID] => 1869
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)